press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/8

BERLIN

Villa am tegeler see

2019

Dass in Berlin manche Bauprojekte nicht nach Plan laufen, ist vermutlich jedem bekannt. Auch bei diesem Projekt gab es einen verhängnisvollen Fehler. Die Decke im Obergeschoss wurde um 14cm zu hoch betoniert. Der Bauherr trat an die Firma Seliger heran und beauftragte sie, die Verantwortlichen mit Ihrer Erfahrung und dem entsprechenden Know-how zu unterstützen. Carsten Plug, Prokurist und Bauleiter der Firma Seliger, hatte die Idee, die gesamte Decke mit circa 100t Gewicht bündig abzutrennen, die Wand um 14cm zu kürzen und dann die komplette Decke mit Hydraulikstempel um 14cm abzusenken.

 

Dies galt es jetzt umzusetzen. Zunächst haben wir mit der Betonkettensäge ICS695 Wandöffnungen hergestellt, um für die Hydraulikstempel eine ebene Auflagefläche zu erhalten. Dann stellten wir die Stempel in diese Nischen und schlossen alle an das Hydraulikaggregat an. Da die Sägeschnitte von der Rüstung ausgeführt werden mussten, entschieden wir uns für die elektrische Wandsäge OST20-CA der Firma Hilti. Dies bot den großen Vorteil, dass wir bei 13m angebauter Schiene die Säge mit dem automatischen Cut-Assist laufen lassen konnten, da sie ohne Elektrobox funktioniert und dadurch nicht ständig umgesetzt werden muss. Nachdem die Decke abgetrennt und der 14cm breite Wandstreifen entnommen war, konnte die Decke auf den Hydraulikstempein abgelassen werden. Der Auftraggeber und natürlich auch wir waren mit dem Ergebnis dieses nicht alltäglichen Auftrags sehr zufrieden und der Rohbau konnte mit nur vier Tagen Verzögerung fortgesetzt werden", bilanzierte der erfahrene Bauleiter Carsten Pflug.